Akupunktur

akupunkturBei der Akupunktur werden ultrafeine Nadeln an bestimmten Akupunkturpunkten in die Haut gesetzt. Dabei werden Reize aktiviert, um den Fluss der Lebensenergie (Qi) wiederherzustellen. Das Qi fließt innerhalb des Menschen in den sogenannten Meridianen (Energiebahnen), die ähnlich dem Adernetz den gesamten Organismus kontinuierlich mit Energie versorgen. Fließt die Lebensenergie harmonisch, ist der Mensch körperlich und geistig gesund. Die Auswahl der Akupunkturpunkte bedarf genauer Kenntnis und viel Erfahrung, da die chinesische Medizin hunderte dieser Punkte – verteilt über den ganzen Körper – in das Akupunkturverfahren einbezieht.

Die Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist ebenso wie die Körperakupunktur eine Therapieform mit langer Tradition. Hinweise auf diese Anwendung finden sich in alten, chinesischen Schriften und im alten Ägypten. Man geht davon aus, dass der menschliche Körper in Form von Reflexzonen am Ohr abgebildet ist. Mithilfe von sehr dünnen Metallnadeln werden diese Reflexzonen stimuliert. Dies wirkt sich positiv auf Organe und Nervensystem aus. Oft werden sogenannte Dauernadeln verwendet, die mehrere Tage im Ohr verbleiben.

Über 100 Reflexpunkte befinden sich in unserer Ohrmuschel. Sie stehen mit allen unseren Körperteilen, Organen und bestimmten Körperfunktionen in Verbindung und lassen sich somit für die Diagnose und die Therapie gleichermaßen nutzen.
In meiner Praxis wende ich die Ohrakupunktur entweder als alleiniges Akupunkturverfahren an oder begleitend mit anderen Therapienmethoden. Sie hat – ähnlich wie die Körperakupunktur – ein breites Behandlungsspektrum. Gute Erfolge erzielt sie bei:

  • Schmerzen
  • in der Allergiebehandlung oder bei psychosomatischen Beschwerden.

Als unterstützende Behandlung kann sie auch zur Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnung eingesetzt werden. Nach der Behandlung setze ich auch gerne Druckpflaster mit Samenkörnern, die für einige Tage auf bestimmten Punkten bleiben und den Behandlungserfolg festigen.

Wie fühlt sich Akupunktur an?

Akupunktur wird mit ultrafeinen Nadeln aus Edelstahl durchgeführt und sie erzeugt in der Regel kaum Schmerzen. Die meisten Patienten fühlen ein Schweregefühl, ein leicht ausstrahlendes Gefühl entlang des Meridians oder Wärme um den Akupunkturpunkt herum. Viele Patienten berichten von einem Gefühl der Entspannung und Stimmungsverbesserung nach der Akupunktur.

Was können Sie von der Akupunktur erwarten?

Mein Ziel ist es, Ihr Beschwerdebild so schnell wie möglich zu verbessern und Sie in Ihrer Genesung auf dem effektivsten Weg zu unterstützen.

Akupunktur hat einen stark positiven Einfluss auf Ihre Psyche und Ihren Körper und ist in der Lage, selbst langjährige chronische Erkrankungen, besonders aus dem psychosomatischen Bereich, zu lindern oder den Heilungsprozess zu unterstützen. Eine Therapie mit Akupunktur bedarf etwa fünf bis zehn Sitzungen und kostet ….. € pro Sitzung.

Ohrkerzen

Eine Behandlung mit Ohrkerzen kann bei zahlreichen körperlichen und seelischen Problemen sehr wohltuend sein. Durch das Abbrennen der Ohrkerze entsteht ein leichter Unterdruck mit dem das Trommelfell massiert wird. Die Folgen dieser leichten Vibrationswelle machen sich im Kopfbereich als Druckerleichterung bemerkbar: Nasen-Nebenhöhlen und Stirnhöhlen können sich öffnen. In meiner Praxis verwende ich sehr hochwertige, in Handarbeit hergestellte Kerzen aus Bienenwachs.
Mit dem Otoskop überzeuge ich mich vor der Ohrkerzensitzung davon, dass Ihr Trommelfell intakt ist.

Die Geschichte der Ohrkerzen

Schon bei den Hopi Indianern wurden die Ohrkerzen als Naturheilmittel eingesetzt. Diese 900 Jahre alte Tradition gibt es aber auch bei den indonesisch-asiatischen Völkern, die auf die Wirkung schwören.

Die Ohrkerzen decken ein breites Spektrum ab

Ohrenkerzen können bei vielen psychischen und physischen Beschwerden eine gute Hilfe sein um wieder in die Entspannung zu finden. Denn gerade das In-Sich-Hineinhören kann die Selbstheilungskräfte anregen und somit auch wieder zu einer harmonischen Balance führen. Ideal ist der Einsatz von Ohrenkerzen im Kopfbereich. Gerne wird die Ohrenkerzentherapie als ergänzende Maßnahme gewählt.