Bachblüten

Seelenblüten unterstützen die Psyche

Enzian (Gentiana clusii), Gentian, Stockbottle und Pipette, Homöopathie, Heilmittel

Die Bachblüten-Therapie ist benannt nach dem Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936), einem erfolgreichen britischen Bakteriologen und Homöopathen. Nach jahrzehntelanger klinischer Praxis war er zunehmend überzeugt davon, dass für eine erfolgreiche Medikation der seelische Zustand eines Patienten berücksichtigt werden müsse.

Bachblüten – Helfer in schwierigen Situationen

Besonders gern verwende ich die Bachblüten als Begleitung und Unterstützung in folgenden schwierigen Situationen:

rose-174817_400x300

  • In Prüfungs- und Lernsituationen (Examina, Diplomarbeiten, Vorstellungsgesprächen, Bühnenauftritte, Lampenfieber)
  • In allen Situationen, die für Kinder „seelische Notfälle“ darstellen können: Einschulung oder Feste, die schon Wochen vorher Schlafstörungen hervorrufen, Schrecksituationen, die schwer überwunden werden können; Kitaeingewöhnung
  • Bei allen Angst und Paniksituationen (Höhenangst, Flugangst, Angst in Menschenansammlungen)
  • Zur Begleitung von Operationen und Zahnbehandlungen
  • Bei Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates, wenn sie seelische Ursachen haben: Mobbing, Verlust des Partners, Verlust der Arbeitsstelle, Depressionen, Änderung der Lebensumstände oder ähnliche Ursachen
  • ADS, ADHS

Ich arbeite für Sie auf empathische Weise Ihre individuelle Bachblütenmischung anhand eines speziellen Verfahrens aus.

Die Bachblütentherapie ist mit vielen anderen Therapien gut kombinierbar.