Schröpfen

Ich selbst verwende die traditionellen Glasschröpfköpfe. In meiner Praxis führe ich zwei Schröpfmethoden durch.

Die Schröpfmassage

Schröpfen

Die Schröpfmassage ist eine Variante des Schröpfens und mit einer tiefgreifenden Gewebemassage zu vergleichen. Hier wird in der Regel nur ein Glas auf den zuvor eingeölten Rücken gesetzt und auf der Haut hin und her gezogen. Die Methode ist eine gute Vorbereitung für das Gewebe und dem nachfolgenden Schröpfvorgang. Schröpfen ist eine sehr traditionelle und effektive Therapieform, die besonders nützlich in der Behandlung von lokalen Problemen ist.

Das trockene Schröpfen

Hierbei werden die Sauggläser auf die trockene Haut aufgesetzt – häufig entlang der Reflexzonen am Rücken und dort für ca. 10 Minuten belassen.

Bei beiden Verfahren wird durch das Aufsetzen der Schröpfgläser ein Unterdruck erzeugt, der an den behandelten Stellen sofort zu einer Verbesserung der Durchblutung und des Stoffwechsels beiträgt. Es wird als angenehm wärmendes Gefühl wahrgenommen. Durch die Anregung der Lymphe wird gleichzeitig auch die körpereigene Immunabwehr stimuliert. Neben einer sofort spürbaren Lockerung der Muskulatur wirkt die Schröpftherapie über die Reflexzonen am Rücken zugleich auf die inneren Organe. Dadurch kommt die Lebensenergie wieder zum Fließen und Zellen werden wieder optimal versorgt.
Das Schröpfen bewirkt je nach Konstitution des Patienten schwache bis starke Hämatome. Diese Blutergüsse und evtl. auftretende muskelkaterähnliche Schmerzen klingen jedoch innerhalb einiger Tage wieder ab.

Wann wird Schröpfen angewendet?

Michaela Steininger, Heilpraktikerin

Michaela Steininger, Heilpraktikerin

Ich wende Schröpfen in der Regel zusammen mit oder als Alternative zur Akupunktur bei:

  • Muskelverspannungen
  • Gelenkerkrankungen
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in der Schulter-Nacken-Bereich
  • Erkältungen
  • Husten
  • und schmerzhafter Menstruation an.

Schröpfen ist ein traditionelles Heilverfahren, das schon in China und im alten Ägypten sehr geschätzt wurde. Es ist eine bewährte Therapie zur Ausleitung von schädlichen Stoffwechselprodukten aus dem Bindegewebe. Wird der Druck des Alltags zu groß, weil Stress, falsche Ernährung oder auch Umweltgifte unser System zu sehr belasten, sendet uns der Körper Signale infolge von Schmerzen und Beschwerden, die uns körperlich wie auch geistig schwächen und uns in der Lebensfreude einschränken. Schröpfen schafft Ausgleich und löst Blockaden. Der Körper kommt wieder in Einklang.